KWA Klinik Logo
KWA Klinik Logo
Suche
Menü

Klinik für Neurologische und Geriatrische Rehabilitation

Therapien - K

Kälte-/Wärme-Therapie

Die positiven Wirkungen von Wärme und Kälte einsetzen

Wärme und Kälte sind unterstützende und vorbereitende Maßnahmen für eine physiotherapeutische Behandlung. Sie können die Durchblutung fördern, Verspannungen in Muskulatur und Bindegewebe lockern und schmerzlindernd wirken. Zu den Wärmeapplikationen gehören Fango-Packungen, Heu-Packungen und Heißluft.
Die Kältetherapie wird beispielsweise in Form von Kältekompressen und Eisbehandlungen angewandt.

Klettertherapie

Klettern therapeutisch nutzen - Prävention, Therapie und Rehabilitation.

Klettern als Therapie ist ganzheitlich und wird unter der fachkundigen Anleitung eines Therapeuten durchgeführt. Aus medizinischer Sicht ist es eine ausgezeichnete Übung für den ganzen Körper. Die Koordination der Extremitäten wird verbessert sowie Körperspannung und Körperwahrnehmung gezielt gefördert. Gleichgewichtssinn, Körpersinn und Tastsinn werden gleichermaßen angesprochen. Ein ebenso wichtiger Bestandteil der Klettertherapie ist die Förderung von Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Vertrauen, Verantwortungsbewusstsein und der Selbsteinschätzung. Durch seinen spielerischen Charakter wirkt die Therapie insbesondere für Kinder sehr motivierend.

Konduktive Förderung nach Petö

Fehlfunktionen steuern und überwinden

Die sogenannte "Konduktive Förderung nach Petö" ist eine Therapieform die in Deutschland noch relativ wenig bekannt ist. Sie wurde Anfang der 50er Jahre von dem ungarischen Neurologen Andras Petö, dessen Vater an Morbus Parkinson litt, entwickelt. Er fasste damals die therapeutischen Konzepte der unterschiedlichen Behandlungsmethoden, wie Krankengymnastik, Ergotherapie und Logopädie als ganzheitliche Therapie in einer Person, dem Konduktor, zusammen. Die Konduktoren sind primär hochspezialisierte Pädagogen, die neben dem Universitätsstudium als Pädagogen zusätzlich eine breite therapeutische Ausbildung speziell für Patienten mit spastischen Lähmungen erhalten haben. Obwohl eigentlich zunächst für Erwachsene entwickelt, fand diese Therapie in Ungarn eine sehr rasche Akzeptanz bei der Behandlung von Kindern mit spastischen Lähmungen.

Termine für die Petö-Wochen in der KWA Klinik Stift Rottal

Weitere Informationen zu Petö unter www.wikipedia.de


KWA BlumeKarrierePresseYouTubeInfo: 0800 592 7777*

* gebührenfrei aus dem
bundesdeutschen Festnetz

KWA auf YouTube

KarrierePresse

UnternehmenKWA Stift Rottal

KWA ClubBildungszentrum

SitemapImpressum

Datenschutz

© KWA Klinik Stift Rottal

© KWA Klinik Stift Rottal