KWA Klinik Logo
KWA Klinik Logo
Suche
Menü

Klinik für Neurologische und Geriatrische Rehabilitation

Therapien - M

Magnetfeld

Körperharmonie, Schmerzbehandlung

Beschleunigung der Regeneration, (Wiederherstellung der Körperharmonie), erfolgreichere analgetische (schmerzlindernde) Wirkung, länger anhaltender Schmerzlinderungseffekt, erfolgreichere Entspannungswirkung, spastiksenkende Wirkung, schnellere Heilwirkung nach Verletzungen von Muskulatur und Knochen, effektivere sedative (beruhigende) Wirkung bei Neurosen, prophylaktische, beruhigende Wirkung, die die Widerstandskraft gegen den alltäglichen Stress fördert.

Manuelle Lymphdrainage

Unter manueller Lymphdrainage versteht man die Aktivierung des Lymphabflusses bzw. die Entstauung (Drainage) des Gewebes durch bestimmmte physiotherapeutische Techniken. (Quelle: DocCheck Flexikon)

Manuelle Therapie

Manuelle TherapieManuelle Therapie ist eine spezielle Behandlungsform, die es ermöglicht alle Gelenke des Körpers zu untersuchen, um dann befundgerecht zu behandeln. Ein wichtiger Grundsatz in der Manuellen Therapie ist die Ursachen des Schmerzes oder der Bewegungseinschränkung zu erkennen. Nicht immer ist am Schmerzpunkt auch die Ursache für den Schmerz zu finden.

In dieser sehr spezifischen und genauen Therapieform arbeitet der Therapeut aktiv sowie passiv mit speziellen Griffen am Patienten. Der Therapeut erstellt dann dem Patienten eine bestimmte Übungsauswahl, die er zur Eigenmobilisation, Kräftigung und Stabilisation anwenden kann.

Die Anwendungsgebiete der Manuellen Therapie sind

  • Mobilisation von eingeschränkten Gelenken (z.B. Muskel- und Kapselverkürzungen, verschiedene Knochen- und Knorpelveränderungen und nach Frakturen)
  • Aufrechterhalten der vorhandenen Gelenkbeweglichkeit
  • Verbesserung des Gelenkstoffwechsel
  • Schmerzlinderung

Die Therapeuten der KWA Klinik Stift Rottal haben eine Weiterbildung mit Abschlussprüfung absolviert, die ihnen erlaubt die Manuelle Therapie durchführen zu dürfen.

Massage

Klassische Massage, Fußreflexzonenmassage, Lymphdrainage

Klassische Massage, Fußreflexzonenmassage, LymphdrainageDie einzelnen Massageformen sind für verschiedene Indikationen geeignet:
Bei der klassischen Massage und bei der Unterwassermassage wird direkt an der verspannten Muskulatur und an Narben gearbeitet. Die betroffene Stelle wird durch Knetungen und Streichungen gelockert. Indikationen hierbei sind Lumbalgie, Ischialgie, Muskulärer Hartspann und Cervicobrachialgie.

Bei der Fußreflexzonenmassage wird auf die auf dem Fuß repräsentierten Zonen des Skelettsystems und der inneren Organe eingegangen. Diese können schmerzlindernd oder anregend beeinflusst werden.

Für Ödeme, die häufig durch Immobilisationen auf der Seite des Schlaganfalles oder vom Sitzen im Rollstuhl entstehen bzw. nach orthopädischen Operationen (außer für kardial bedingte Ödeme) kann eine Reduktion über die Manuelle Lymphdrainage mit anschließender Kompression (Bandagen oder Strümpfe) erfolgen.

Matrix-Rhythmus-Therapie (MaRhyThe®)

Therapie der Grundregulation auf zellbiologischer Ebene

Die Matrix-Rhythmus-Therapie (MaRhyThe®) unterstützt die Linderung von Schmerzen und Beseitigung von Symptomen bei Muskel- und Skeletterkrankungen beispielsweise nach Operationen und im Rahmen von Rehabilitations­maßnahmen.

Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist eine Methode bei der Schwingungen nach dem Resonanzprinzip auf die Skelettmuskulatur übertragen werden. Diese Schwingungen werden im Gerät erzeugt und im Verlauf der Muskelfaser in bestimmten therapeutischen Ausgangstellungen gezielt eingesetzt. In Verbindung mit Physiotherapie kann die Matrix-Rhythmus-Therapie, verspannte, spastische oder auch gelähmte Muskulatur stimulieren, um ein funktionelles Einsetzen der Extremitäten und des Rumpfes zu verbessern und um Schmerzen gezielt zu verringern.

Medizinisches Aufbautraining und medizinische Trainingstherapie

Gezieltes Training an Geräten

Durch das abgestimmte Training an verschiedenen Geräten können verschiedene Fähigkeiten gezielt trainiert und verbessert werden.

Leicht erlernbare Übungen, welche unter therapeutischer Anleitung erlernt werden, können nach der Reha zu Hause weiter durchgeführt werden.

Mentastim®

Elektrostimulation zum Wiedererlernen von Bewegungen

In Zusammenarbeit mit der KWA Klinik Stift Rottal wurde über mehrere Jahre eine spezielle Elektrostimulationsmethode mit Biofeedback (Mentastim®) entwickelt, mit dem die Folgen eines Schlaganfalles auch noch nach vielen Jahren gebessert werden können.

Dabei wird der Patient aufgefordert sich intensiv eine Bewegung mit der gelähmten Extremität vorzustellen. Die Vorstellungskraft wird über das Mentastim-Gerät gemessen und bei Erreichen der gewünschten Intensität eine Bewegung elektrisch ausgelöst.

Die Methode kann auch mit Erfolg bei Patienten mit Schädelhirntrauma, frühkindlichen Hirnschäden oder inkompletter Querschnittslähmung eingesetzt werden.

Weitere Informationen unter www.mentastim.com

MTD Balance

Computergestütztes Gleichgewichtstraining

MTD Balance - Computergestütztes GleichgewichtstrainingDas MTD-Balance ist ein computergestütztes Verfahren zum Gleichgewichtstraining. Dabei steht der Patient auf einer Messplattform und versucht durch Verlagerung des Gewichtes mit einer auf dem Bildschirm dargestellten Schüssel Bälle einzufangen. Positiver Nebeneffekt - nicht nur der Gleichgewichtssinn wird trainiert, es macht auch noch richtig Spass!

Ausserdem können mit der Plattform unbewusste Fehlbelastungen gemessen werden, die zum Beispiel von einem Meniskusschaden im Kniebereich oder von Verletzungen in einem der Sprunggelenke herrühren.


KWA BlumeKarrierePresseYouTubeInfo: 0800 592 7777*

* gebührenfrei aus dem
bundesdeutschen Festnetz

KWA auf YouTube

KarrierePresse

UnternehmenKWA Stift Rottal

KWA ClubBildungszentrum

SitemapImpressum

Datenschutz

© KWA Klinik Stift Rottal

© KWA Klinik Stift Rottal