KWA Klinik Logo
KWA Klinik Logo
Suche
Menü

Klinik für Neurologische und Geriatrische Rehabilitation

Therapien - A

Akupunktur

Heilmethode der chinesischen Medizin

Heilmethode der chinesischen MedizinAkupunktur ist eine seit Jahrtausend bekannte Heilmethode der chinesischen Medizin. Seit den 70er Jahren ist die Akupunktur in der westlichen Welt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt - seit rund 3000 Jahren schätzt man die Therapie mit den Nadeln in China als wirksame Hilfe bei Schmerzen, funktionellen und seelischen Erkrankungen sowie zur Harmonisierung des Immunsystems.

Das Ziel aller therapeutischen Maßnahmen in der Chinesischen Medizin, also auch der Akupunktur, ist es, die gestörten Energien zu normalisieren: Die auf den Meridianen liegenden Akupunkturpunkte werden mittels feinster Nadeln angeregt, der Energiestrom wird so behutsam reguliert. Jeder dieser Punkte steht in Verbindung mit einem bestimmten Organ oder Organkreis und hat eine genau definierte Heilwirkung. (Quelle: DÄGfA - Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V.)

Weitere Informationen unter www.daegfa.de

Akupunktmassage nach Penzel

Energie-Dysbalancen ausgleichen

Die Behandlungsart basiert auf der Grundlage der chinesischen Akupunkturlehre. Diese Technik arbeitet mit dem Energiekreislauf des Körpers und versucht Ungleichgewichte, welche mit Energieleere und Energiefülle beschrieben sind, auszugleichen. Mit einem Massagestäbchen wird entlang bestimmter Energiemeridiane gestrichen, um Energiedysbalancen auszugleichen. Verschiedene funktionelle Störungen des Bewegungsapparates, Kopfschmerzen, Wahrnehmungsstörungen sind nur ein Teil der Indikationen für diese weiche und sanfte Behandlungsart.

Alltagstraining

Activities of Daily Living (ADL)

Nach Verletzungen, neurologischen Erkrankungen oder jeglicher anderen Art und Ursache von Behinderungen sind Alltagshandlungen oder Selbsthilfefähigkeiten oft eingeschränkt. Diese müssen wieder eintrainiert und geübt werden, d.h. Handlungskompetenzen sollen erhalten bzw. erweitert werden, um ein Höchstmaß an Teilhabe und Selbstbestimmung zu ermöglichen.

Das Alltagstraining, auch Activities of Daily Living (ADL) genannt, wird individuell auf die Probleme des Patienten angepasst, unter Berücksichtigung der vorhandenen Ressourcen. Er lernt, mit der momentanen Situation/Behinderung im Alltag möglichst selbständig zurecht zu kommen. Die selbstständige Lebensführung und somit die Vermeidung einer Pflegesituation steht hierbei an erster Stelle. Dazu werden, wenn nötig, unterstützend Hilfsmittel (Rollstuhl, Rollator, Gehstützen, Orthesen, etc.) in die Therapie einbezogen.

 Formen:

  • Persönliche Hygiene (z.B. Duschen, Toilettengang)
  • An/ Auskleiden
  • Mobilität (z.B. Gehen, Laufen)
  • Kommunikation (z.B. Sprechen, Schreiben, telefonieren)
  • Essen/ Trinken
  • Haushaltsführung (Putzen, Wäsche)
  • Essenzubereitung
  • Wirtschaftsmanagement (z.B. Behörden, Bank Einkäufe)
  • Erweiterte Mobilität (z.B. öffentliche Verkehrsmittel, Auto)
  • Freizeitbereich (z.B. ruhige und aktive Freizeit, Hobbys, Sport)
  • Arbeitsplatzgestaltung

Ziele:

  • Vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten kennenzulernen und optimal auszunutzen.
  • Die Hilfe durch andere Personen oder Hilfsmittel bei Alltagsverrichtungen auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Bedeutungsvolle Tätigkeiten stehen im Vordergrund
  • Bei Bedarf Hilfsmittelversorgung

 Dem Klienten soll es möglich sein nach dem Training die verschiedenen Aktivitäten möglichst selbstständig, mit und ohne Kompensation, aus-, bzw. durchführen zu können.

Autogenes Training

Nachhaltige Entspannung

Das autogene Training ist eine Methode, durch die sich geübte Personen in einen Zustand einer veränderten, vertieften Wahrnehmung des eigenen Körpers versetzen können. Es ist einer Selbsthypnose vergleichbar und stufenweise erlernbar.
 
Entwickelt wurde das autogene Training 1932 vom Nervenarzt J.H. Schultz, der es als Verfahren zur "konzentrativen Selbstentspannung" bezeichnete. Die eigene Vorstellungskraft kann beim autogenen Training eine intensive Entspannung des gesamten Körpers hervorrufen und so zu einer Stabilisierung der unwillkürlichen Körperfunktionen beitragen.
 
Die regelmäßige Anwendung dieses Umschaltens auf ein anderes Körperverständnis kann dabei helfen, Probleme des Alltags oder der eigenen Persönlichkeit zu verarbeiten. Das autogene Training zeigt Ähnlichkeiten zur Meditation, bestimmten Übungen des Yoga und zur Selbsthypnose. (Quelle: tk.de)

  • Das autogene Training in der KWA Klinik Stift Rottal wird unter qualifizierter Anleitung durchgeführt.

Ayurvedische Medizin

Panchakarma Kuren in der KWA Klinik Stift Rottal

Panchakarma Kuren in der KWA Klinik Stift RottalIn Kooperation mit der Ayushakti Klinik im Mumbai, werden in der KWA Klinik Stift Rottal Panchakarma Kuren auf medizinischer Grundlage angeboten. Die Ayushakti Klinik ist spezialisiert auf ayurvedische Medizin. Es handelt sich um eine Einrichtung, die zertifiziert ist nach ISO 9001:2008.

Unter Panchakarma versteht man eine intensive innere Reinigung des Körpers durch fünf Elemente der Ayurvedischen Medizin. Vaman (therapeutisches Erbrechen), Virechan (Darmreinigung), Basti (Einlauf), Nasya (Reinigung über die Nase) und Raktamokshan (Aderlass). Das therapeutische Erbrechen und auch der Aderlass, welche nur sehr selten indiziert sind, werden an unserer Klinik nicht durchgeführt.

Durch begleitende spezielle ausleitende Massagen und Kräuterölbehandlungen in Kombination mit strikter ayurvedischen Diät werden Gifte im Körper mobilisiert und ausgeschieden und dadurch eine Verbesserung der Eigenregulationskräfte und Energiebilanz erzielt. Zum Beispiel können dadurch Stoffwechselerkrankungen, viele chronische Erkrankungen, Schmerzsyndrome und degenerative Prozesse positiv beeinflusst werden.

Hinweis: Derzeit gibt es keine neuen Termine für ayurvedische Kuren.


KWA BlumeKarrierePresseYouTubeInfo: 0800 592 7777*

* gebührenfrei aus dem
bundesdeutschen Festnetz

KWA auf YouTube

KarrierePresse

UnternehmenKWA Stift Rottal

KWA ClubBildungszentrum

SitemapImpressum

Datenschutz

© KWA Klinik Stift Rottal

© KWA Klinik Stift Rottal